Fernseh schauen mit Altersbedingter Maculadegeneration

Keine Kommentare »

Gestern hatte ich in Twitter bereits kurz über eine LowVision Anpassung berichtet. Ich hatte gestern einen Herrn zu Gast, der auf Grund einer Altersbedingten Maculadegeneration (AMD) eine sehr schlechte Sehleistung hat.

Normale Alltagsdinge bereiten einem dann plötzlich große Schwierigkeiten.

In einer LowVision Anpassung stellen wir neben der bestmöglichen Korrektion auch den Vegrößerungsbedarf des Kunden fest. Ist hier ein Wert gefunden, lassen sich für diverse Situationen Hilfsmittel finden, mit denen man den Betroffenen das Leben um eines einfacher machen kann.

Die Lösung am gestrigen Tag, war die MaxTV Brille der Firma Eschenbach. Die spezielle Brille wirkt wie ein Fernglas und vergrößert den heimischen Fernseher auf die doppelte Größe.

Um sicher zu gehen, dass der Kunde die Brille an seinem heimischen Fernseher gut nutzen kann, konnte er unser Vorführmodel mit nach Hause nehmen und dies in den kommenden Tagen ausgiebig testen.

Ich bin gespannt, was er mir an unserem kommenden Termin zu berichten hat.

Bild: http://www.eschenbach-optik.com
Tags:

Autor: Jurgen Jainta

War über 20 Jahre Teammitglied und wurde dann Chef bei Optiker Schütz. Sorgt mit seinem unglaublichen Fachwissen nicht nur bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer wieder für Verblüffung.

Einen Kommentar hinterlasen

*
*