SONNENFINSTERNIS 2015 – Mit welcher Brille kann ich meine Augen schützen?

4 Kommentare »

sonnenfinsternis
Am 20. März findet eine partielle Sonnenfinsternis statt. Wer die Sonnenfinsternis beobachten will, sollte zwischen 9.30 Uhr und 12 Uhr in den Himmel schauen.
Bei dieser Sonnenfinsternis schiebt sich der dunkle Neumond vor die Sonne. Der Schatten des Mondes fällt auf Teile der Erdoberfläche und verfinstert sie mehr oder minder stark.

Folgende Tipps für einen sicheren Schutz der Augen bei der Beobachtung des Schauspiels am Himmel sollten Sie beachten:

    • Es müssen ausschließliche Schutz- oder Folienbrillen verwendet werden, welche eine besondere Filtereigenschaft aufweisen. Höchstens 0,001 Prozent des Sonnenlichts dürfen durch sie hindurch kommen.
    • Die Schutzbrille ist gemäß den gültigen EU-Normen als sicher für den direkten Blick in die Sonne gekennzeichnet und mit dem CE-Symbol versehen.
    • Bei Folienbrillen sollte die Folie keine Kratzer, Löcher oder Risse am Übergang zwischen Filterfolie und Pappe oder sonstige Beschädigungen aufweisen.
    • Eine gute Schutzbrille verfügt außerdem über extrabreite Bügel und liegt gut am Gesicht an, damit möglichst wenig Licht am Glas vorbei ins Auge fällt

Deshalb sollten Sie auf keinen Fall eine gewöhnliche Sonnenbrille, UV-Brille fürs Solarium oder Ähnliches nehmen, da es durch eine Beobachtung ohne geeignete Schutzbrille zu Netzhautschäden kommen kann. Diese merkt man auf Anhieb nicht, da diese Schäden keine Schmerzen verursachen!

Mit diesen Tips können Sie das Naturspektakel dann in Ruhe genießen. Wer diese partielle Sonnenfinsternis verpasst hat in 14-15 Jahren die nächste Chance. In Chile wird diese dann zur totalen Sonnenfinsternis.

Viel Spaß beim Event morgen und LEIDER haben wir keine Sonnenfinsternis Brillen mehr ;(

Tags:

Autor: Annika Kunzmann

Nach einer kurzen Babypause unterstützt die staatl. gepr. Augenoptikerin / Augenoptikermeisterin nun wieder jeden zweiten Samstag unser Team! Ihren zuckersüßen Nachwuchs lässt sie derweil in der Obhut des stolzen Papas. Bei uns sorgt sie mit ihrer fachlichen Kompetenz und ihrem charmanten, fränkischen „rrrrrrr“ nach wie vor für bestes Sehen und Aussehen mit Kontaktlinsen oder Brille.

Dieser Artikel hat 4 Kommentare

  1. Meng Shou on 20. März 2015 at 09:20 Antworten

    EIne Schutzbrille für ein Gesichtsbräunungsgerät reicht auch nicht aus? Wenn man damit direkt in das Gerät „guckt“ ist das doch auch extrem.

    • Kay Dollt on 20. März 2015 at 09:36 Antworten

      Nein leider nicht.. die sind zwar schon sehr dunkel und dunkler als eine normale Sonnenbrille, aber wenn Sie diese Sonnenfinsternisbrillen ansehen, dann sehen diese fast aus wie Alu-Folie.. Man hat das Gefühl dadurch kann man gar nicht sehen. Die Schutzbrille aus dem Sonnenstudio ist daher nicht ausreichend.

  2. Renate Heinisch on 19. März 2015 at 18:47 Antworten

    Morgige Sonnenfinsternis, ich besitze noch eine Brille von der letzten Sonnenfinsternis. Pappgestell von ZEISS, unbeschädigte Foliengläser, rechtes Auge grün, links rot! Kann ich diese Brille morgen verwenden?

    • Kay Dollt on 19. März 2015 at 18:51 Antworten

      Aber klar doch. Wenn sie nicht beschädigt ist, funktioniert das immer noch perfekt.

Einen Kommentar hinterlasen

*
*