ZEISS DriveSafe Event – Erste Bewährungsprobe für die neuen Auto-Brillengläser

2 Kommentare »

Vor kurzem hat die Firma Carl Zeiss Vision nach Berlin zur Einführung ihres neuesten Produktes DriveSafe geladen. Ein spezielles Brillenglaskonzept, welches dem Autofahrer mehr Sicherheit bieten soll, wurde vor dem Event gerüchtet.

Der Tempelhof eine passende Location

Vom Hotel aus wurden wir zum Berliner Tempelhof gefahren, der als Location für das Event dienen sollte. Die Atmosphäre im Bus war toll, denn alle Teilnehmer waren einfach nur gespannt, was auf uns zukommen sollte.
Im Vorfeld mussten wir angeben, ob wir einen Führerschein besitzen. Gepaart mit der Idee, um welches Brillenglas es geht, hatten die meisten Optiker im Bus bereits eine Ahnung was auf uns warten würde. Aber so richtig gewusst hat es eben keiner.

Unterhaltung und Information

Nach einer kurzen Begrüßung haben wir das neue Brillenglas vorgestellt bekommen und konnten auch gleich unsere eigenen neuen Brillengläser testen.
Während des kompletten Tages wartete eine Mischung aus Technikinformationen zum Brillenglas und dessen Einsatzzweck und ausprobieren der Brillengläser in verschiedensten Situationen.

Am Ende des Tages hatten wir die Gläser auf Herz und Nieren bei perfektem Regenwetter im Auto getestet.

DriveSafe Brillengläser

Doch was kann dieses neue Brillenglas? Wichtig war es Zeiss die Blendungen entgegenkommender Scheinwerfer in der Nacht zu reduzieren. Die neuen LED- und Lasertechniken, sind extrem angenehm, zumindest so lange man den Wagen selbst fährt. Im Gegenverkehr macht es dann doch nicht ganz so viel Spaß.

Die neuen DriveSafe Brillengläser erhalten eine spezielle Beschichtung, die einen Teil des störenden Lichtes reflektiert um somit die Blendung zu reduzieren.

Gerade im Gleitsicht-Bereich erhalten die neuen Gläser eine deutlich größere Fern- und Zwischenzone um die Übersicht im Auto über Verkehr und Cockpit zu verbessern.

Erstes Fazit

Nach nun stark einer Woche, in der ich die neuen Brillengläser selbst testen kann, empfinde ich das Sehen mit den neuen Gläsern als sehr angenehm. Ich hatte zugegeben mit Blendungen des Gegenverkehrs in der Nacht bisher auch keine großen Schwierigkeiten, weshalb es für mich schwierig ist, hier nochmals eine Verbesserung festzustellen.
Wahrnehmbar ist allerdings auf jeden Fall eine Kontraststeigerung, was sich gerade in der Nacht als sehr angenehm erweist.

Die Brillengläser werden offiziell ab Dezember zu erhalten sein. Bis dahin werde ich weiter testen und sicherlich auch nochmals ein kleines Fazit ziehen.

drivesafe-event

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

  1. Dom on 9. November 2015 at 20:00 Antworten

    Wie lief das ab, dass Ihr die Gläser vor Ort testen konntet? Das Einarbeiten in die Fassung inkl. notwendiger Messungen dauert ja doch einige Minuten. Und das wohl nicht nur für einen einzigen Besucher.
    Standen da dann ca. fünf Schleifautomaten bereit, um schnell die Gläser einzuarbeiten? Am besten noch zur Selbstbedienung 😉

    Ansonsten klingt das alles ziemlich interessant. Aber ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass es sinnvoll wäre, spektrale Anteile aus dem LED-Licht des Gegenverkehrs herauszufiltern, wenn man selbst einen LED-Scheinwerfer hat.

    • Kay Dollt on 10. November 2015 at 09:24 Antworten

      Hallo Dom,

      das wäre eine heftige Leistung gewesen 😉 Wir hatten vorab angepasste Fassungen zusammen mit unseren Glasdaten eingeschickt und die Brillen wurden vor dem Event vorbereitet.
      Beim eigenen Scheinwerfer schaust du ja nicht direkt ins Licht, sondern nimmst die Umgebung war, welches das Licht reflektiert. Aber auch hier geht es ja nicht darum, die Gesamthelligkeit zu verringern, sondern lediglich die Blendung.
      Grüße Kay

Einen Kommentar hinterlasen

*
*