Wie häufig wechselt man Pads (Nasenstege)

Nachdem ich gestern auf dem Geburtstag meiner Oma war, kam mir eine Idee für einen neuen Blogbeitrag. Ich wurde gefragt, ob es normal ist, dass man bei einer Brille diese Flügel an der Nase manchmal tauschen muss.

Silikonpads BrilleDiese Pads, oder (Nasen-)Stege sind Verschleißteile. Ähnlich wie die Bremsbeläge am Auto, müssen sie in gewissen Abständen getauscht werden.

Wie lange diese Intervalle sind hängt zum einen von den Materialien dieser Pads ab. Zusätzlich kommt es noch sehr auf die Hautbeschaffenheit des Trägers an.

Weiche Pads aus Silikon haben den Vorteil, dass sie sich sehr gut an die leichten Unebenheiten der Nasenwand anpassen und so eine perfekte Verteilung des Brillengewichts gewährleisten. Das Silikon wird dafür etwas schneller trüber, da es auf den Schweiß und Körperfette reagiert.
Silikonpads muss man in der Regel bei der jährlichen „Inspektion" der Brille erneuern.

Harte Pads gibt es in unterschiedlich edlen Varianten. Die Einfachste ist ein stabiler Kunststoff. Die Harten Pads reagieren weniger auf Schweiß und Fette und halten so einige Zeit länger.
Sollten Sie unter Allergien leiden, helfen oft harte Pads aus Glas. Diese edleren Pads bieten eine sehr glatte Oberfläche und sind für die meisten Allergiker ohne Beschwerden verwendbar.

Die edelste Variante unter den harten Pads sind die Nasenstege aus Büffelhorn. Der Naturwerkstoff ist so angenehm zu tragen, da er die Haut durch seine Poren atmen lässt. Da es ein Naturwerkstoff ist, erkennt man Büffelhornpads an ihrem dunklen Braunton.

Harte Pads sollten alle 1-3 Jahre gewechselt werden.


Black is beautiful - Brillengläser jetzt mit noch mehr Farben...

Was hat der Präzisions-Brillenglashersteller Carl Zeiss Vision aus dem Schwabenländle mit der Brillenmanufaktur Mykita aus der Mode Metropole Berlin gemeinsam?

Ein geniales Produkt – ein modisches Must Have in diesem Sommer!

Die einen liefern die Fassungen - individuell, avantgardistisch, zeitlos schön – voll im Trend.
Die andern liefern die Brillengläser - höchste Qualität, ganz neuer Farblook:
Black Tint“ – das neue Schwarz für Ihre Sonnenbrille.

In dieser perfekten Verbindung entstand ein echter Hingucker für alle Fashionbegeisterten. Eine Sonnenbrille die höchsten Qualitäts- und Modeansprüchen gerecht wird.
Die neue Gläser Trendfarbe „Black Tint“ ergänzt die Fassungen der Brillenmanufaktur geradezu brilliant.

Der Clou: Die neuen Sonnenbrillengläser sind mit oder ohne optische Wirkung zu haben.
Ob ohne Korrektur oder für Einstärken- oder Gleitsichtgläser, schwarze und graue Brillengläser sind „in“, und in allen verfügbaren ZEISS Brillenglastypen im Index 1.50 -1.67 erhältlich – natürlich auch als Verlauffarbe.

Für uns bestätigt sich mal wieder, dass wir sowohl bei unserem Glaslieferanten Carl Zeiss Vision als auch bei unserem Fassungslieferanten Mykita auf echte Trendsetter gesetzt haben.
…findet auch Vera… und hat sich gleich selbst eine bestellt! :)

P.S.: Carl Zeiss Vision veranstaltet übrigens ein Gewinnspiel zu diesem Thema. Wenn Sie also eine tolle Brille gewinnen möchten, gehts hier lang.

Vera mit ihrer neuen Mykita Sonnenbrille


Carrera mit neuem Spot

Carrera ist mit einem neuen Spot online. Was soll man groß sagen, da bekommt man doch richtig Lust auf Sonne, oder?


Intelligentes Rand-Design an modernen Kunststofffassungen

Neben modischen Aspekten legen die Designer der Brillenfassungen sehr großen Wert auf die Funktionalität.
Heute möchten wir einen Aspekt an Kunststoffbrillenfassungen aufzeigen, der von unseren Kunden immer mal wieder angesprochen wird und keiner so richtig weiß, woher dies kommt.

Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal aufgefallen: Der Rand kräftiger Kunststofffassungen ist manchmal nicht gerade verlaufend, sondern leicht abgeschrägt.
Mancher Kunde ist hierüber verwundert und denkt im ersten Moment, dass dies nicht so gehört.

Hierbei handelt es sich aber um einen relativ simplen Trick der Brillenfassungsdesigner. Der Winkel dieser Anschrägung entspricht der Sichtlinie des Auges. Der Brillenträger sieht also beim Blick nach unten auf den Fassungsrand lediglich die Flucht des Randes.
Der recht massive Fassungsrand wirkt für den Träger selbst daher eher dezent und angenehm.

Dies ist eines von vielen kleinen Details, die eine sehr gute Brillenfassung von den ganz einfachen unterscheidet.


Randlose Fassungen sind nicht so stabil... heißt es :)

Silhouette Brille hält einiges ausDa soll mal einer sagen, dass randlose Fassungen nicht so viel aushalten. Heute hatten wir die Silhouette Fassung einer unserer Kundinnen in der Werkstatt, die sich versehentlich auf die Brille gesetzt hat.

Wie man sehen kann sind die Bügel deutlich verbogen, aber sowohl die Fassung, als auch die Gläser sind noch völlig intakt.

Wir haben die Fassung auseinander gebaut, die Bügel wieder auf den richtigen Winkel zurückgebogen und zu guter Letzt wieder alles zusammengebaut.

Ergebnis toll - Kundin happy ;)


Die Entstehung einer Brillenfassung in Handarbeit

Kaum jemand kann sich vorstellen, wie viele Arbeitsschritte nötig sind um eine Hand-Made Brillenfassung herzustellen. Die Firma Persol hat dies in einem wunderbaren Film zusammengefasst.
Lassen Sie sich faszinieren vom modischen Accessoires Brille, mit welcher Sie so viele schöne Stunden erleben.


Das MYKITA Haus

Frisch aus Berlin eingetroffen!

Zu Besuch im Mykita Haus

Wir (Jürgen, Kay und ich) hatten vor 3 Wochen das große Vergnügen, in Berlin Prenzlauer Berg das MYKITA Haus besichtigen zu können.
Alexander aus der Marketingabteilung hat sich sage und schreibe über 2 Stunden Zeit genommen (!), uns durch das ganze Haus zu führen, die Produktionsstätte der von uns so sehr geliebten Fassungen zu zeigen und uns die ganze Story zu erzählen!
Das verbindet irgendwie noch mehr…

Vor ca. 10 Jahren bereits wurde die erste Idee der MyKITA Fassungen in einer ehemaligen Kindertagesstätte umgesetzt.
Nachdem die Firma jedoch so schnell gewachsen ist mussten sie aus platzgründen aus der ehemaligen Kita ausziehen – der Name blieb!

Von der 1. Bleistift Skizze- dem Design, über die Prototypenfertigung, über die einzelnen Fertigungsschritte bis hin zum Versand findet alles in diesem Backsteinhaus statt, das wie gemacht ist für diese Independent Marke.

In 100 Prozent Handarbeit werden die einzelnen Schritte des Entstehens der Fassungen hergestellt. Sicherlich wäre für den einen oder anderen Schritt eine maschinelle Fertigung möglich, dann könnte man aber nicht mehr von der hier gelebten Liebe zum Detail sprechen!
So werden diese hochwertigen Fassungen mit viel Hingabe entwickelt, produziert und ausgeliefert.
Nicht zu vergessen ist die Marketingabteilung, die ihres tut, den Fassungen die entsprechende Plattform zu geben. Außergewöhnliche Fotoshootings und Filme, die ebenso hingebungsvoll von einem wirklich guten Team gemacht werden zeugen von absoluter Eigenständigkeit und Professionalität.

Ich hatte gleich beim Betreten des Hauses das Gefühl von großer Familie.
Es schwebt ein gewisser Spirit in der Luft. Man spürt hier drin das Flair der Großstadt– Metropole.
Einerseits hat dies sicher mit dem „unkonventionellen Gebäude“ zu tun, der gewollt „improvisiert wirkenden“ Einrichtung, insbesondere im Eingangsbereich (besonders beeindruckend ist der Kicker der da steht), andererseits natürlich mit den sehr besonderen Individuen die darin arbeiten. Alles wirkt sehr authentisch – großstädtisch!

Wir drei sind jedenfalls sehr beeindruckt und möchten uns an dieser Stelle nochmals für die ausführliche Tour bedanken!

Übrigens haben wir stapelweise MyKITA Bücher mitgebracht, mit welchem jeder neue
Besitzer einer MyKITA-Fassung von uns „belohnt“ wird. Ist nämlich wie bereits erwähnt fast genauso begehrenswert wie die Fassung selbst. :)

Zu Besuch im Mykita Haus

Zu Besuch im Mykita Haus

Zu Besuch im Mykita Haus


MYKITA - Die Independent Marke

Beim Auspacken der neuesten Lieferung dieser kultigen Brillen bin ich auf dieses Video aufmerksam geworden. Die gute Stimmung steckt einfach an – genial -da möchte man am liebsten mit dabei sein…

… oder halt auch so ne Brille besitzen – denn allein das macht schon Laune :)
Auch die Story drum muss ich einfach nochmal erwähnen: Die Brillenkollektion wird entworfen und gefertigt in der Berliner Manufaktur, welche einst eine Kindertagesstätte war. (Daher der Name: MyKITA!) Die Brillen haben keine „Modellnummer“, sondern heißen alle wie die Kinder einer Kita eben heißen könnten. Aurelia, Barney, Carl, Monika, Norman, Sam, Werner,… irgendwie total abgefahren! Independent halt!
Das sind Brillen, die gemacht sind für Menschen mit Idealen und mit Zielen – egal welches Alter, welcher Beruf, welche Gesinnung. Für Menschen die Zeitlosigkeit, Funktionalität, Einfachheit und Mode miteinander verbunden sehen.
Aus unserer Sicht eine Kollektion die Aufmerksamkeit verdient.
Ich bin jedenfalls total glücklich, diese Brillen in unserem Laden unseren Kunden anbieten zu können!


Jupp Heynckes dirigiert sein Star-Ensemble mit einer Tag Heuer Brille

Wer sich gestern das erste Pflichtspiel des FC Bayern München im DFB-Pokal gegen Braunschweig angesehen hat, konnte an der Seitenlinie den neuen Dirigenten des Münchner Star-Ensembles entdecken.
Don Jupp, wie er in Spanien liebevoll genannt wurde, leitet in der aktuellen Saison die sportlichen Geschicke des großen Fussballvereins aus Süddeutschland.

Mir als Optiker sticht bei Großaufnahmen von Trainern natürlich immer als erstes die Brille ins Auge. Jupp Heynckes hat einige Brillen im Repertoire, am häufigsten sieht man an Spieltagen bei ihm seine Tag Heuer mit dunkelblauen Bügeln.

Das er diese Tag Heuer gerne trägt, ist absolut nachvollziehbar. Auch unseren männlichen Kunden hat diese tolle Marke schon viel Freude bereitet.
Nun drücken wir kräftig die Daumen, dass er mit einer perfekten Brille den Überblick hat und vielleicht einmal mehr die deutsche Fahne in der Champions League hochhalten kann.

Jupp Heynkes trägt Tag Heuer