DanKam - Tolle App für Menschen mit Rot-Grün Sehschwäche

In unserem Podcast "Augenoptik Apps" versuchen wir anderen Optiker zu zeigen welche tollen Apps es für Augenoptiker im Alltag gibt. Die aktuelle Folge dreht sich um eine App welche Menschen mit Rot-Grün Sehschwäche helfen kann, die Welt in den "richtigen" Farben zu sehen.

Unserer Meinung nach eine tolle App, die wir hier ebenfalls vorstellen möchten. Sollten Sie also an einer solchen Sehschwäche leiden, einfach mal im AppStore oder im Google Play Store vorbei schauen und die App laden.


Gute Antwort des ZVA auf den Stern Artikel "Die Tricks der Optiker"

Hui Hui.. Seit gestern ist die neue Ausgabe des Sterns erhältlich und titelt mit "Die Tricks der Optiker - Sinnlose Extras, zu teure Gläser - so zahlen Sie nicht drauf". Dieser Artikel ist gestern auf allen Augenoptik Plattformen ein großes Thema und wird intensiv diskutiert.

Der Zentralverband der Augenoptiker hat heute auf seiner Internetseite eine Stellungnahme zu diesem Thema veröffentlicht.

[...] Transparenz gehört dazu, um möglicherweise verloren gegangenes Vertrauen wiederherzustellen. Denn eines ist so gewiss wie das berechtigterweise negative Feedback der Augenoptiker auf solche Publikationen: Es wird nicht der letzte Artikel dieser Art gewesen sein, nicht in der Augenoptik und über die nun sechs folgenden Brachen-Checks im erwähnten Magazin hinaus. Sieben Wochen lang, das hört sich dann irgendwie doch stark nach einem Sommerloch an, vielleicht erklärt sich auch auf diese Weise die lange Recherche, die von den Augenoptikern – und ziemlich sicher auch von vielen deren Kunden – als besonders schlecht empfunden wird. Nicht alles wird sich durch PR- und Pressearbeit ändern lassen, nicht immer werden die Kunden genau darüber Bescheid wissen, welche Brillengläser sie in ihrer Fassung tragen: das nächste Sommerloch aber mahnt bereits, es weiter zu versuchen! [...]

Quelle: ZVA Presseinfo

Der Artikel selbst ist wirklich "interessant" zu lesen, da man an vielen Stellen auf Widersprüche trifft.

Wolfgang Hirt, der im Artikel erwähnte Sachverständige,  hat ebenfalls auf seiner Homepage bereits eine umfassende Berichtigung online gestellt.

[...] "Sinnlose Extras" wie Lotus-Beschichtung ?
Lotusbeschichtungen sind im Gegensatz zur Angabe im Artikel sogar sehr sinnvoll !
Der Laie ist vielfach der Ansicht, daß man die Brille aber nun nicht mehr putzen müsse.
Das ist falsch, aber:
Da Fette und Wasser jetzt sehr schlecht -wenn überhaupt- auf den Brillenlinsen haften,
entfällt der "schmierige" Belag und die Brillenlinsen lassen sich ganz einfach reinigen.
("Schon 3x geputzt und immer noch nicht sauber..." entfällt.) [...]

Quelle: Optikgutachter

Viele Punkte werden hier fachlich richtig gestellt.

Fazit:

Unterm Strich muss ich persönlich sagen, dass meine Enttäuschung sehr groß ist.

Kennt man sich in einem speziellen Bereich/Thema gut aus und kann deshalb entsprechende Aussagen selbst beurteilen, lässt so eine Berichterstattung die Frage aufkommen wie hilfreich und vertrauenswert sind Medienberichte für einen selbst, wenn es um Themen geht bei denen man kein Hintergrundwissen hat und deshalb auf Hinweise angewiesen ist...

Sehr ernüchternd!


iPad App visualisiert Farben und optische Effekte/Täuschungen

In der aktuellen Ausgabe des Augenoptik Apps Podcastes geht es um die iPad App Color Uncovered. Eine wirklich liebevoll gestaltete App, die viel über Farben und Effekte erklärt.

Die App ist leider nur auf Englisch verfügbar, aber eine absolute Empfehlung.


Lasik-Operation: Scharfe Sicht mit Risiko

Mit dem Titel "Lasik-Operation: Scharfe Sicht mit Risiko" hat Janine van Ackeren einen tollen Artikel bei Spiegel online erarbeitet:

[...] Die Fachwelt zeigt sich - auch nach 15 Jahren Lasik-Operationen in Deutschland - gespalten, wenn es um die Risiken und den Nutzen des Eingriffes geht. "Die Lasik ist keine Wundermethode. Sie ist aber in der Lage, eine bestehende Fehlsichtigkeit bis zu acht Dioptrien zu korrigieren", sagt Michael Knorz. Er leitet das FreeVis Lasik Zentrum des Universitätsklinikums Mannheim und führte 1993 die Lasik in Deutschland ein.

Idealerweise sieht der Patient nach der OP zwar wie ein Normalsichtiger. Aber auch dieser braucht mit 40 oder 50 Jahren oftmals eine Nahsichtbrille. "Wenn ich ein Leben lang ohne Brille sein will, muss ich einige Nachoperationen einplanen", sagt Knorz. [...]

Den kompletten Artikel lesen Sie hier.

Quelle: Spiegel Online


Animated Optical Illusions

Mal wieder etwas aus der großen Welt "Faszination Auge"


Wussten Sie das jeder Optiker einen Zuhälter hat?

Zugegeben, das klingt jetzt ein wenig komisch. Im Grunde ist es aber ein ganz harmloses Werkzeug. Beim "Zuhälter" handelt es sich um eine spezielle Zange, die uns das Arbeiten in der Werkstatt erleichtert.

Nach dem Schleifen der Gläser müssen wir testen, ob die richtige Größe getroffen wurde, oder das Glas noch ein wenig zu groß ist. Da zu klein Schleifen eher schlecht wäre, wird das Glas zu Anfang meist einen Hauch zu größer geschliffen und sich dann langsam an die richtige Größe herangetastet.

Nun wäre es sehr Zeitaufwendig, wenn wir jedes Mal die Fassung aufschrauben müssten, das Glas einsetzen und wieder zuschrauben. Hier kommt der "Zuhälter" ins Spiel. Anstelle der Schraube wird der Fassungsrand einfach mit dieser speziellen Zange gehalten. Erst wenn das Glas perfekt passt, wird die Schraube eingesetzt um das Glas sauber zu halten.

Wussten Sie das jeder Optiker einen Zuhälter hat?


Neueste Innovation von OAKLEY für sportliche Gleitsichtbrillenträger

Sportspezifische Gleitsichtgläser speziell für Golf, Rad- und Angelsport.

Gewöhnliche Gleitsichtgläser sind gute „ALLROUNDER“ um im Alltag in jeder Gebrauchssituation scharf zu sehen.
Jedoch kommen bei bestimmten Sportarten die Gläser an Ihre Grenzen. Heute möchte ich dabei genauer aufs Golfen eingehen.

Golfer bemerken beim Abschlagen deutlich im Randbereich der Gleitsichtgläser Unschärfen. Außerdem müssen Sie beim Putten eine unnatürliche Kopfhaltung einnehmen, um die kurzen Distanzen durch den Zwischenbereich des Glases scharf zu sehen.

Genau dafür hat OAKLEY ein spezielles Gleitsichtglas entwickelt.
Das Glas enthält einen Golfspezifischen Fernbereich der weit über dem Fernanpassungspunkt scharfes Sehen ermöglicht.
So können Sie den Ball problemlos über dem Fairway verfolgen.
Der Zwischenbereich oder von OAKLEY Putting Zone genannt ist extra lang gearbeitet.
Somit ermöglicht der ausgewogene Zwischenbereich eine natürliche Kopfhaltung.
Das ganze wird noch abgerundet mit einer speziellen Filtertönung, die das Green Kontrastreicher erschein lässt.

Mit dieser Optimierung sollte die Brille nicht mehr schuld am verschlagenen Ball sein! ;-)

Oakley spezielle Gleitsichtgläser für den Sport

Mehr zum Angel- und Radsport in den nächsten Blog Beiträgen.

 


"Dritte Welt" Brillen - Mit alten Brillen helfen

Viele unserer Kunden stellen sich die Frage: Was tun mit meiner alten Brille, die auch nicht mehr als Ersatzbrille dienen kann, wohin damit?
Schließlich bringt man diesem oft langjährigen Wegbegleiter doch auch zu Recht ein gutes Stück Respekt und Wertschätzung entgegen.

Viele unserer Kunden haben uns deshalb auch schon Ihre „Schätzchen“ überlassen und im Laufe von 1-2 Jahren sammelt sich da eine nicht ganz unbeachtliche Menge an alten Brillen an.
Nun war es mal wieder an der Zeit aktiv zu werden und die Sammlerstücke Ihrer weiteren Bestimmung zu übergeben.

Das Deutsche Rote Kreuz vermittelte mir einen Ansprechpartner des Lazarus-Ordens.
Das war ursprünglich mal ein Ritterorden, der dann seine Dienste aber in den Sozialen Bereich gestellt hat und weltweit aktiv ist. „Unsere“ bzw. Ihre Brillen treten also nun die Reise nach Rumänien, Polen und auch teilweise in den Kongo an!

Ist es nicht ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Brillen dort vor Ort tatsächlich noch jemandem helfen können und Menschen ihre Welt wieder mit „neuen“ Augen entdecken
dürfen?


IPRO meets Optiker Schütz - Kleine Spots für Augenoptiker

Auf der Opti war es endlich soweit. Die von IPRO aufwendig produzierten Spots wurden der Öffentlichkeit vorgestellt. Da wir selbst auf das Ergebnis sehr stolz sind, muss dies natürlich auch auf unsere Webseite.

Hier nun die beiden Spots incl. kurzer Erklärung.

Immer aktuell
Im Mittelpunkt steht bei uns ein reibungsloser Ablauf. Dies ist aus unserer Sicht ein wichtiger Wettbewerbsvorteil im umkämpften Optikmarkt. Das bedeutet, dass das Netzwerk und die einzelnen Geräte reibungslos zusammenarbeiten und aufeinander abgestimmt sein müssen. Ein weiterer elementarer Bestandteil ist die Aktualität der Tools und Module und die Einbindung von Messergebnissen und Tests – nur so wird aus einzelnen Arbeitsschritten zuverlässig eine fertige Brille - nach den Vorstellungen des Kunden – und in Abläufen, die wirtschaftlich, transparent und effizient sind.

Eine Nasenlänge voraus sein
Ein Steckenpferd von uns ist schon immer das Aufgreifen und Umsetzen von Trends in neue Ideen. Ein besonderes Highlight dabei war und ist die Entwicklung eines Sehtest für das iPad - realisiert in einem gemeinsamen Projekt mit IPRO. So integrieren sich neue Ansätze emotional und erlebbar in unsere Kundengespräche. Notwendiger Sehtest und die Auswahl der richtigen Sehhilfe bekommen so Dank iPad ein innovatives und modernes Format und liefern uns die wichtigen Ergebnisse für eine erfolgreiche Kundenberatung.

Alle Spots finden Sie direkt hier bei IPRO.


Faszination Auge - Tolle Bilder der menschlichen Iris

Der Photograf Suren Manvelyan bietet eine Galerie faszinierender Aufnahmen. Er hat sich speziell dem Thema Augen gewidmet und zeigt einige höchst faszinierende Bilder. Wir haben das große Vergnügen in der Kontaktlinsenanpassung mit dem Hornhautmikroskop sehr häufig die menschliche Iris anzusehen. Bei jedem Menschen ist dies eine sehr faszinierende Verästelung winziger Fäden.

Da wir für die Kontaktlinsenanpassung viel mehr an der Hornhaut interessiert sind (und die wesentlich unspektakulärer ist) übersieht man oft ein bisschen die Schönheit der Natur. Ich kann nur jedem empfehlen einmal die Galerie durchzuklicken und zu staunen.

Danke schön Herr Manvelyan.

Zur Galerie