Eine schöne Bescherung

So, der Weihnachts-Countdown läuft.

Mein Adventskalender gibt nur noch 8 Türchen her…

Wie jedes Jahr vergeht die Zeit bis Heilig Abend wieder Mal wie im Flug.

Lichterketten, Kerzenschein, Glühwein, Weihnachtsmarkt.

Alles deutet auf das bevorstehende Weihnachtsfest hin – nur der Schnee fehlt…

 

…UND WIE JEDES JAHR DIE ZÜNDENDE GESCHENKIDEE…

 

Da können wir Ihnen aus der Patsche helfen!

 

 

Das absolute Geschenk-Highlight in diesem Jahr:

Kontaktlinsen - für gute Sicht auch ohne Brille !

Unser Geschenk Paket beinhaltet die bequeme Kontaktlinsen-Flatrate mit dem Sicherheitskomfort.

 

 

 

Auch sehr beliebt:

Das Handtaschen-Etui – für perfekte Brillenaufbewahrung oder als Clutch.

Nicht selten sieht man dieses modische Accessoire zweckentfremdet in der Disco oder bei Abendveranstaltung.

 

Wer gerne modische Kompetenz beweisen möchte, für den haben wir die

Must Haves der Brillenfassungen von namhaften Herstellern.

Ob als Brillenabo oder als Geschenk-Gutschein verpackt, diese Geschenk Idee kommt auf jeden Fall an!

Also, nicht lange fackeln, schauen Sie einfach mal bei uns rein und lassen Sie sich inspirieren!

Weihnachtsgeschenk der besonderen Art

soulflier - Fotolia.com

Weg mit der Brille? - Chancen und Risiken des Augenlaserns

SWR Beitrag über Laser-Chirurgie

Wie gut sind Laser-Operationen am Auge? Wird man wirklich nie wieder eine Brille tragen müssen? Welche Risiken gibt es? Wer kommt überhaupt für eine solche Operation in Frage? Wann sollte eine Linsenoperation durchgeführt werden?

Dies wurde heute morgen im Radio auf SWR3 diskutiert. Ein hochinteressanter Beitrag, der heute Abend im SWR Fernsehen zur Prime Time um 20.15 Uhr weiter vertieft wird.

Alle Interessierten sollten sich etwas Zeit für den Beitrag nehmen, da sowohl die positiven als auch negativen Aspekte beleuchtet werden.

Quelle: SWR.de


Die Erde aus dem Blickwinkel der Raumstation ISS

Heute gibt es mal wieder etwas, das nur zum Teil mit Optik zu tun hat. Ein wunderbares Video der Raumstation ISS. Sehen Sie die Erde aus einem ganz neuen Blickwinkel!


Optische Täuschungen können traumhaft schön sein

Seit einigen Tagen geht ein Bild durch das Internet, welches einen wunderbaren Effekt hervorzaubert. Beruhend auf dem Effekt des Nachbildes erscheint eine attraktive junge Dame.

Lust es auszuprobieren?
Ca. 30 Sekunden den roten Punkt fixieren und im Anschluss auf eine weisse Fläche blicken und häufig blinzeln.

tolle optische Täuschung


Spielen im Freien senkt das Risiko für Kurzsichtigkeit

Spielende Kinder mit weniger Risiko auf Kurzsichtigkeit

Des Öfteren werden wir mit der Frage konfrontiert, woher die Kurzsichtigkeit kommt, wodurch sie beeinflusst wird und ob man sie denn nicht aufhalten kann.
Mit diesem Thema hat sich jetzt auch der Verband der Augenoptik beschäftigt und gibt in seinem „KGS Newsflash“ seine Informationen weiter. Der Newsflash bezieht sich auf eine in „Wissenschaft aktuell abgedruckte Studie britischer Forscher.
Sehr spannend!

Wer sich häufiger im Freien aufhält, wird nicht so leicht kurzsichtig. Zu diesem Schluss kommen britische Augen-Spezialisten. Für den Effekt könnte die Aufenthaltsdauer am natürlichen Tageslicht entscheidend sein, aber auch das Fixieren weit entfernter Objekte, weniger häufiges Nah-Sehen oder einfach körperliche Betätigung. Die Forscher schätzen, dass mit jeder Wochenstunde mehr im Freien das Risiko für Kurzsichtigkeit um zwei Prozent sinkt. Dabei scheint es nicht allein auf die Aktivität anzukommen, sondern lediglich darauf, draußen unterwegs zu sein. Die Ergebnisse stammen zwar zum größten Teil aus Studien an Kindern, lassen sich aber auch auf Erwachsene übertragen.
Quelle: KGS

Weitere Informationen hier:
Wissenschaft aktuell/ Von Dirk Förger
Jede Wochenstunde mehr an der frischen Luft ist gut für die Augen
Orlando (USA) - Wer sich häufiger im Freien aufhält, wird nicht so leicht kurzsichtig. Zu diesem Schluss kommen britische Augen-Spezialisten nach der Analyse mehrerer großer Studien. Für den Effekt könnte die Aufenthaltsdauer am natürlichen Tageslicht entscheidend sein, aber auch das Fixieren weit entfernter Objekte, weniger häufiges Nah-Sehen oder einfach körperliche Betätigung. Die Forscher schätzen, dass mit jeder Wochenstunde mehr im Freien das Risiko für Kurzsichtigkeit um zwei Prozent sinkt. Dabei scheint es nicht allein auf die Aktivität anzukommen, sondern lediglich darauf, draußen unterwegs zu sein. Die Ergebnisse stammen zwar zum größten Teil aus Studien an Kindern, lassen sich aber auch auf Erwachsene übertragen, berichtete das Team auf dem 115. Jahrestreffen der "American Academy of Ophthalmology" in Orlando.
"Kinder zum Spielen nach draußen zu schicken ist eine einfache und kosten-effektive Maßnahme mit wesentlichen Vorteilen für das Sehen und die Gesundheit generell", betonte Anthony Khawaja von der University of Cambridge. "Allerdings brauchen wir noch mehr präzise Daten, um die für dieses Phänomen verantwortlichen Faktoren genauer zu verstehen." Khawaja und seine Kollegen hatten in ihrer Analyse acht Studien mit insgesamt 10.400 Teilnehmern ausgewertet. Dabei fanden sie heraus, dass sich kurzsichtige Kinder durchschnittlich 3,7 Stunden pro Woche weniger im Freien aufhalten als ihre Altergenossen mit normalem Sehen oder Weitsichtigkeit.
Auffallend ist, dass die Anzahl der Kurzsichtigen in den Vereinigten Staaten und vielen anderen Ländern heutzutage weit höher ist als noch in den 1970er Jahren. In einigen Teilen Asiens sind mehr als 80 Prozent der Bevölkerung kurzsichtig. Ein Grund dafür könnte die Zunahme von Bildschirm-Arbeitsplätzen und der Gebrauch von Computern generell sein. Deshalb untersuchten zwei der Studien, ob Kinder, die sich mehr draußen aufhalten, auch weniger an Computern spielen und arbeiten. Ein solcher Zusammenhang konnte allerdings nicht gefunden werden.
Eine andere untersuchte Frage war, ob mehr Zeit im Freien verhindern kann, dass sich eine bestehende Kurzsichtigkeit verschlechtert. Khawaja berichtet in diesem Zusammenhang von einer chinesischen Studie, an der 80 kurzsichtige Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren teilnahmen. Die Hälfte der jungen Probanden musste mehr als 14 Wochenstunden im Freien spielen, durfte aber nur weniger als 30 Stunden vor den Computer. Nach zwei Jahren wurden diese Kinder mit der Kontrollgruppe verglichen, deren Freizeit nicht reglementiert war. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Kurzsichtigkeit in der ersten Gruppe im Durchschnitt weniger verschlechtert hatte als in der Kontrollgruppe.

Quelle: Wissenschaft-aktuell.de

Bild:© Klaus-Peter Adler - Fotolia.com

Augen in Slow Motion - Beeindruckende Bilder

Ein tolles Video hat Alper in seinem Blog vorgestellt. Eine Slow Motion Nahaufnahme von verschiedenen Augen zeigen wie Beeindruckend gerade das Pupillenspiel sich darstellt.
Mit Sicherheit sind die Augen, mit denen wir den größten Teil unserer Sinneseindrücke aufnehmen, eines der faszinierendsten Teile unseres Körpers.

Viel Spaß mit dem Video.


Wie funktioniert 3D Kino?

Bei uns im Geschäft werden 3D Effekte, wie sie im Kino verwendet werden, auch bei der persönlichen Seh-Analyse eingesetzt.
Seit 3D in den Kinos so groß geworden ist, kommt im Anschluss daran oft die Frage, wie es eigentlich funktioniert, dass man mit dieser Leinwand und einer Brille dem Auge einen räumlichen Effekt „vorschwindelt“.

Der Trick dabei ist es dem Gehirn zwei leicht versetzte Bilder eines Objektes zu präsentieren.
Dabei spielt sowohl der Abstand, als auch die Richtung dieses Versatzes auf der Kino-Leinwand eine große Rolle.

Im ersten Beispiel sehen wir auf der Kino-Leinwand (Graue Fläche) wie das linke Auge den rechten Punkt sieht und das rechte Auge den linken Punkt.
Das Gehirn schlussfolgert daraus einen Kreuzungspunkt der näher am Zuschauer ist, als die Leinwand. Dieser Punkt kommt also nach vorn.

3D Kino - Gekreuzte Objekte

Im zweiten Beispiel sieht das linke Auge den linken Punkt und umgekehrt. Der Kreuzungspunkt wird vom Gehirn daher hinter der Leinwand entdeckt.

3D Kino - Gleichliegende Bilder

In beiden Fällen gilt, je weiter die beiden Punkte auseinander sind, desto weiter sind sie von der Leinwand entfernt, also entweder stärker vor der Leinwand oder eben stärker dahinter.


Ferienzeit bei Optiker Schütz

Ferienzeit bei Optiker Schütz

Sehr geehrte Kunden,

während der Ferienzeit bleibt unser Geschäft im August 3 x mittwochs geschlossen:

  • Mittwoch, 03. August
  • Mittwoch, 10. August
  • Mittwoch, 17. August

Dadurch steht in der übrigen Zeit ein starkes Team an Fachkräften für Sie bereit.


Toller optischer Effekt - Das Pulfrich Pendel

In den vergangenen zwei Tagen war ich als Prüfer in Bruchsal bei den Gesellenprüfungen zu Gast. Zwischen den Prüfungen sind wir auf ein tolles optischen Phänomen gekommen, dem sogenannten Pulfrich Pendel. Da es recht einfach nachzubauen ist, wollte ich dieses Phänomen hier kurz beschreiben.

Versuchsaufbau:

  • Man lässt ein Pendel gerade von links nach rechts schwingen
  • Vor eines seiner beiden Augen hält man ein Sonnenschutzglas
  • Mit beiden Augen schaut man so auf das Pendel

Das Pendel, welches geradlinig von links nach rechts schwingt, scheint plötzlich eine elliptische Bewegung zu vollführen. Nimmt man das Glas weg schwingt es direkt wieder geradlinig.

Extrem beeindruckend!

Woher kommt diese optische Täuschung?
Helle optische Reize können vom Auge schneller wahrgenommen werden, als dunklere Reize.
Beide Augen sehen die Bewegung, allerdings kommt die Information vom „Sonnenbrillen“-Auge etwas später an.
Auf Grund des Zeitunterschiedes in der Wahrnehmung ermittelt das Gehirn eine räumliche Tiefenwahrnehmung, die eigentlich nicht vorhanden ist.


Etwas fürs Auge - Beeindruckende Bilder im Zeitraffer

Gerade habe ich bei Cashy im Blog einen wunderbaren Zeitraffer-Film entdeckt, den ich hier ebenfalls zeigen möchte. Sehr beeindruckende Bilder, wie ich finde.