Kontaktlinsen Gerüchte Teil4: Kontaktlinsen sind ungesund

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtKontaktlinsenmaterialien sind biologisch verträglich. Ähnliche Materialien werde nauch in anderen Bereichen der Medizin und Pflege verwendet. Sie lassen die richtige Menge Sauerstoff hindurch. Deshalb gehört dank modernen Silikon-Hydrogel-Linsen der Sauerstoffmangel der Augen der Vergangenheit an.

Kontaktlinsen sind außerdem so konstruiert, dass sie sich im Sinne des optimalen Tragekomforts an die Form des Auges anpassen. Das bedeutet, dass vom Kontaktlinsenexperten richtig angepasste und vom Träger korrekt gepflegte Kontaktlinsen eine gesunde Sehhilfe sind.

Kontaktlinsen sind Medizinprodukte. Deshalb ist es wichtig, die Anweisungen des Kontaktlinsenanpassers zu befolgen.

Quelle: JJ Eye Health Advisor

Kontaktlinsen Gerüchte Teil3: Kontaktlinsen führen häufig zu Augeninfektionen

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtKontaktlinsen an sich verursachen keine Infektionen. Dafür sind Mikroben auf einer verunreinigten Kontaktlinsenoberfläche verantwortlich. Die häufigste Ursache für derartige Probleme ist mangelhafte Hygiene oder falsche Anwendung von Kontaktlinsen.

Wenn Sie die Anweisungen Ihres Kontaktlinsenanpassers genau befolgen, können Sie den praktischen Nutzen der Kontaktlinsen genießen und das Infektionsrisiko minimieren. Es ist auch wichtig, die Kontaktlinsen häufiger auszutauschen. So gibt es weniger Gelegenheit, dass sich Fette und Eiweiße aus dem natürlichen Tränenfilm, von denen sich Keime ernähren, ablagern können.

Keime haben kaum eine Überlebenschance, wenn Sie Ihre Kontaktlinsen richtig desinfizieren, säubern und gemäß den Anweisungen Ihres Kontaktlinsenanpassers austauschen.

Ebenso wichtig ist es, dass Sie Hände und Kontaktlinsenbehälter sauber halten.

Quelle: JJ Eye Health Advisor

UV Schutz, ein wichtiges Thema beim Tragen von Kontaktlinsen!

Gestern hatte ich in meinem Postfach eine Pressemitteilung der Firma Johnson & Johnson, die auf ihre neue Werbung uns Augenoptikern gegenüber aufmerksam machte.
Kernbotschaft dieser Werbung ist der UV Schutz bei Kontaktlinsen.

Leider wird dieses Thema von vielen Kollegen als nicht so wichtig angesehen, da die meisten Menschen ja eine Sonnenbrille tragen und diese vor der UV Strahlung schützt.
Nun lassen viele Sonnenbrillen an den Seiten oft noch etwas Licht einfallen. Genau bei diesem Licht kann dann die Kontaktlinse die schädliche UV Strahlung filtern.

Nun wird sich kaum ein Kunde hierfür eine Kontaktlinse aufsetzen, wenn er an sich keine bräuchte. Allerdings wenn eh bereits eine Kontaktlinsenanpassung durchgeführt wird, macht es natürlich Sinn diesen Effekt gleich zu bedenken und eine entsprechende Kontaktlinse zu wählen.

Daumen hoch für diese Kampagne.


Entspanntes Kontaktlinsentragen auch für empfindliche Augen

Heute widmen wir uns einmal den Konservierungsmitteln. Bei der Pflege von Kontaktlinsen kommt die Industrie nicht um konservierende Mittel herum. Gerade sensible Augen haben hiermit Probleme.

Bevor wir auf Lösungen eingehen, hier nochmals die Funktion von Konservierungsstoffen:

Konservierungsstoffe in Kontaktlinsenpflegemitteln und Augentropfen haben folgende Aufgabe:

  • Menschenpathogene Keime, die während des Gebrauchs in die Flasche kommen, an ihrer Vermehrung zu hindern.
  • Die ungeöffnete Flasche steril zu halten.

Konservierungsmittel sind soszusagen Desinfektionsmittel in geringer Dosierung.
Es ist also nicht verwunderlich, wieso konservierende Stoffe nach Möglichkeit gar nicht erst an die Augen sollten.

Lösungsmöglichkeiten:

1. Peroxid Kontaktlinsenpflegemittel
Nutzen Sie zur Reinigung und Desinfektion Ihrer Kontaktlinsen ein Pflegesystem auf Peroxidbasis. Peroxid-Pflegesysteme hinterlassen am Ende einer Reaktion die Kontaktlinsen in konservierungsstofffreier Kochsalzlösung. Aus dieser Lösung können die Kontaktlinsen auch bei sehr empfindlichen Augen sofort aufgesetzt werden. Diesen Vorgang haben wir bereits ausführlich im Artikel „Kontaktlinsenpflege mit Peroxid-System – Wie funktioniert dieses Methode?“ beschrieben.

2. Okupur
Der Hersteller Abbott hat ein spezielles Konservierungsmittel mit dem Namen Okupur entwickelt. Die Besonderheit an dieser Zusammensetzung ist ihre Reaktion mit Licht. Kommt der Zusatz Okupur mit Licht in Verbindung, zerfällt er (Fototransformation).
Okupur wird zur Konservierung von verschiedenen Lösungen eingesetzt. Für uns sehr wichtig sind hierbei die Blink Intensiv Tears und Blink Contacts Augentropfen.

Die Kombination aus Peroxid Kontaktlinsenpflegemittel und Tränenfilm stabilisierender Wirkung durch die Blink Intensiv Tears führen zu einem hervorragenden Tragekomfort und strahlend weißen Augen.

Bild: Sehenswert Gruppe


Im ersten Moment nach Augentropfen schlechtes Sehen?

Vor einigen Tagen erreichte uns folgende E-Mail einer unserer Leser:
Hallo Optikerblog Team. Seit einigen Tagen nutze ich die Blink Intensive Tears Tropfen gegen trockene Augen. Nachdem ich die Tropfen ins Auge getan habe, sehe ich im ersten Moment schlechter. Woran liegt das? Mache ich etwas falsch?

Natürlich beantworten wir diese Frage gerne.
Nachbenetzungstropfen, wie Blink Contacts oder Blink Intensiv Tears sind auf Basis von Hyaluronsäure hergestellt. Hyaluronsäure ist ein Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und hat die Eigenschaft große Wassermengen speichern zu können.

Die Nachbenetzungslösungen sind recht viskös, also zähflüssig, dass sie die Wirkung über längere Zeit aufrecht halten können.

Was für das Auge und dessen Befeuchtung ein großer Vorteil ist, ist gleichzeitig ein kleiner Nachteil in den ersten 1-2 Minuten. Ist die Lösung frisch aufgetragen, kann es einige "Blinzler" dauern, bis sie vollständig verteilt ist. In dieser Zeit ist die Sehleistung etwas schlechter.
Es empfiehlt sich also nicht, die Blink Intensiv Tears an einer kurzen roten Ampelphase auf die Augen zu geben.

Kleiner Tipp:
Sollten Sie speziell für die Autofahrt etwas suchen um die Augen feucht zu halten, bieten sich die Blink Refreshing an. Diese basieren nicht auf Hyaluronsäure und sind deshalb bedeutend dünnflüssiger. Sie verteilen sich deshalb wesentlich schneller auf der Hornhautoberfläche.
Nachteil: Sie dienen lediglich zum kurzfristigen befeuchten, haben also keine anhaltende Wirkung.


Kajal auf der Lidkante führt zu Verschmutzung der Kontaktlinse

Bereits des häufigeren haben wir über Kajal auf der Lidkante berichtet. Da Frau Leber vor einigen Tagen ein schönes Foto gelungen ist, greifen wir das Thema nochmals auf.

Man kann sehr gut erkennen, dass die Kundin den Kajal-Stift auf die Lidkante aufgetragen hat. Dies ist aus zwei Gründen schlecht:

  1. Die Meibom´schen Drüsen, die sich auf der Lidkante befinden verstopfen und können ihr Sekret nicht mehr absondern. Dieses fettige Sekret bildet die vorderste Schichte des Tränenfilms und verhindert dessen Verdunstung. Ist diese Tränen Lipid Schicht gestört führt es häufig zu trockenen Augen.
  2. Durch den direkten Kontakt der Schminke mit der Augenoberfläche und Kontaktlinse kommt es zu einer massiven „Verfettung“ der Kontaktlinsenoberfläche. Diese wiederum führt direkt zu einer schlechten Benetzung der Kontaktlinse mit der Tränenflüssigkeit.
Folge: unscharfes Sehen, schlechte Sauerstoffversorgung der Hornhaut, rote Augen

Was können Sie dagegen tun?

  1. Kajal lediglich von vorn auf das Lid aufbringen und die Lidkante frei halten.
  2. Ist Ihnen das auf Grund der Ästhetik nicht möglich, nutzen Sie Kontaktlinsen mit einem möglichst kurzen Tauschrhythmus um gegen die Verunreinigungen vorzugehen. Am Besten sind hier Tageslinsen, oder wenigstens 14 Tages-Kontaktlinsen geeignet. 
14 Tages-Kontaktlinsen sollten jeden Abend gründlich per Hand abgerieben werden um die „Verfettung“ zu entfernen. Das einfache einlegen in die Pflegelösung ist nicht ausreichend.


Lidrand Tattoo - Besser als schlecht aufgetragenes Make-up?

Lidrand Tattoo

In unserem Kontaktlinsen-Alltag gibt es immer mal wieder etwas Neues zu sehen.
Vor einigen Tagen war eine Kundin bei uns im Geschäft, bei der uns sofort der perfekt gezogene Lid-Strich auffiel.
Nach kurzer Nachfrage stellte sich heraus, dass es sich nicht um ein klassisches Augen Make Up handelt, sondern um ein Permanent Make Up, eine kosmetische Tätowierung.

Sicherlich ist der Lidrand nicht unbedingt eine angenehme Stelle um sich ein Tattoo stechen zu lassen. Wenn’s professionell gemacht wird sicherlich ganz praktisch.
Die Dame muss sich dafür jetzt nicht mehr um den Lid Strich kümmern.
Der Vorteil ist z.B., dass der Kajal nicht mehr verläuft.

Außerdem ist die Farbe präzise am äußeren Rand des Lids aufgebracht und beeinflusst somit die Meibom´schen Drüsen, die auf dem Lidrand befinden, nicht.

Aber auch das klassische Make Up können Sie so auftragen, dass die Drüsenfunktion nicht gestört wird.
Zu beachten ist, dass die Meibom´schen Drüsen eine ölige Flüssigkeit abgeben, welche auf die Tränenflüssigkeit einwirkt, dass diese nicht so schnell verdunstet und das Auge so vor dem austrocknen schützt.

Durch das Auftragen des Lidstriches mit einem Kajal Stift auf diesen Meibom´schen Drüsen wird der Flüssigkeitshaushalt beeinträchtigt und es führt zu Symptomen trockener Augen.
Den Kajalstift sollten Sie daher lediglich auf der vorderen Lidkante aufbringen, genauso wie es hier beim präzise gestochenen Tattoo zu sehen ist.