Freizeitbrillen

Oakley -die Spezialisten für Sportbrillen und Freizeitbrillen

Die Ausrüstung macht den Unterschied und viele vergessen hierbei, dass unsere Augen den größten Anteil unserer Wahrnehmung ausmachen und somit die Leistungsfähigkeit beeinflussen. Hier ein kleiner Einblick in die Vielfalt der Brillen von Oakley die sich seit 1975 einen Namen in der Welt des Sports und Livestyles geschaffen haben.Der Gründer Jim Jennard nannte seine Firma nach seinem Hund, einem Irish Setter: Oakley.

Er war ein passionierter Fotograf, der sich Gedanken um die damals aktuellen Motocross Griffe machte - diese wurden im Schlamm sehr rutschig. Der von ihm erfundene Oakley -Grip behob das Problem, damit machte er sich in der Szene schnell einen Namen, der die Grundlage für die nächsten Produkte war.1980 wurde dann die erste Brille für den Motocross präsentiert und in den darauffolgenden Jahren folgten mehrere Sportbrillen, sie revolutionierten den Sitz und das Sehen im Sportsegment. Neben den patentierten, besonders rutschhemmenden Nasen- und Bügelauflagen machte sich Oakley auch mit seinen HDO -Gläsern einen Namen.

High Definition Optics – der Oberbegriff für verschiedene Patentierte Oakley -Technologien

-entwickelt für maximale optische Klarheit, Schutz und Verzerrungsfreiheit- Korrigiert die gängigen Verzerrungen von Gläsern mit Kurve (z.B. Vergrößerungen und verschobene Darstellungen)

Das Ergebnis:   

  • Weniger Anstrengung, ermüdungsfreies sehen und perfekter Schutz
  • Sehr große Stoßfestigkeit und Bruchsicherheit
  • 100% UV-Schutz im Glasmaterial, der auch durch Kratzer nicht verringert wird

Das vielfältige Angebot an Tönungen und Beschichtungen ergänzt die Fassungsauswahl perfekt. Für jede Sportart kann eine geeignete Brille mit dem passenden Glas und abgestimmter Glasfarbe ausgesucht werden. Generell kann die Glasfarbe kontraststeigernd oder neutral gewählt werden.

Was ist wann sinnvoll:

Kontraststeigernd: Bei wechselnden Lichtbedingungen. Verändert die Farbe der Umgebung und wirkt immer Heller als ein gleich dunkles, neutrales Glas. Hebt Details hervor und verbessert die Tiefenwahrnehmung.

Neutral: Keine starke Veränderung der Umgebungsfarbe, sehr klare, originalgetreue Farbwiedergabe. Wirkt dunkler als Kontrast-steigernde Gläser. Ideal, wenn keine Kontrastverstärkung nötig oder gewünscht ist

Die Möglichkeiten der Farbauswahl:

Grau: ideal für sehr helle Lichtbedingungen; reduziert die Helligkeit ohne die Farbwiedergabe zu verändern

Braun: Verbessert Kontrast und Tiefenwahrnehmung, Allroundglas bei wechselndem Wetter, ideal für alle die starke Kontrastdarstellung benötigen z.B. Wintersport oder Golf

Orange: blockiert das sichtbare blaue Licht und verstärkt dadurch sehr stark den Kontrast, ideal für Rad- und Skisport bei Bewölkung, Schneefall oder Dämmerung

Rosa: Blockiert sichtbares blaues Licht und verstärkt den Kontrast, funktionieren besonders gut bei grünem oder blauen Untergrund, ideal für Golf, Jagen und Wassersportarten.

Grün-Gelb: gute Kontraste, dunkelt gut ab, funktioniert aber auch bei schlechterem Licht

Im Oakley Glasfarbenprogramm finden sich noch eine Vielzahl von Zwischenfarbtönen, die je nach Sportart optimal auf die Umgebungsbedingungen abgestimmt sind.

Für Fragen oder weiters kann man uns jederzeit ansprechen.


Geschenk Gutscheine By AH

Ho Ho Ho ...                                              .

Bei uns gibt es mehr als nur Brillen.

Noch nicht das passende Weihnachtsgeschenk gefunden?

 

Vielleicht wünschen Sie oder Ihre Lieben sich eine neue Brille oder eventuell auch einmal ganz ohne zu sein.

Dann ist ein Gutschein vom Optiker Schütz oder aus dem Glasshouse doch genau das Richtige.

Hierzu einige Anregungen wie Sie ihn einsetzen können

- für eine Kontaktlinsen-Anpassung mit Probetragen

- ein Augen Pflege-Set

- eine Augenvorsoge Untersuchung mit der Easy Scan

- Eine wunderschöne und sehr hochwertige Handtasche, Sun Cover oder Clutch von ANYDI

- eine neue Sonnen- oder Sportbrille

- natürlich auch für alle sonstigen Brillen

- Kontaktlinsen und Pflegemittel

- ein Brille Pflege-Set

- ein Ultraschall Gerät

Und das Beste ist...

Sie gehen nicht leer aus, denn für jeden Gutschein bekommen Sie

einen Weihnachtssekt dazu geschenkt!

 

Eine Fröhliche Adventszeit wünscht Ihnen

das Team vom Optiker Schütz

 


Das passende Make-up zur Brille

passendes-make-up-zur-brille

Die Brille ist inzwischen modisches Accessoire. Wir unterstreichen mit Ihr unseren Typ und setzen stylische Akzente.

Umso wichtiger ist es auf das richtige Make-up zu achten, damit alles zusammen auch die optimale Wirkung erzielt.

Für die richtige Schminktechnik sind nicht nur Farbe und Größe der Brillenfassung ausschlaggebend, sondern auch die Brillenglasstärke. Jede Brille betont die Augenpartie und verändert sie damit optisch. Daher sollte man vorher prüfen, ob die Gläser die Augen kleiner oder eventuell größer aussehen lassen.

Brillengläser für Kurzsichtige lassen die Augen optisch kleiner wirken. Daher bietet es sich an, beim Lidschatten und Highlighter mit helleren Schattierungen zu arbeiten um die Augen größer erscheinen zu lassen. Vorsicht mit Konturen, die zu knapp am Auge sitzen: sie wirken oft eng und unterstützen so die kleine Form.

Gläser für Weitsichtige vergrößern die Augen. Hier empfiehlt es sich dunklere Töne zu benutzen, um einen größenreduzierenden, verführerischen Look zu erzielen.
Je größer die Augen erscheinen, umso mehr sollten Sie die engst mögliche Form der Augen deutlich machen. Also: dunklen Kajal auf den unteren Lidrand setzen.
Sie müssen nicht zwangsläufig Schwarz verwenden, der Kajal kann zu Ihrer Augenfarbe passend auch kakigrün, nachtblau, dunkelbraun oder ähnlich sein.
Bitte keine Wimperntusche am Unterrand, dies würde die Augen wieder rund aussehen lassen. Tuschen Sie die Wimpern des Oberlides - am besten sogar zweimal. Je üppiger, desto besser.

In jedem Fall gilt: Getönte und entspiegelte Brillengläser dämpfen die Farben – deshalb ruhig etwas „beherzter“ in den Schminktiegel greifen, den Kontrast bei Ihrem Augen-Make-up erhöhen und mit deutlichen Hell-Dunkel-Schattierungen arbeiten.

Je dunkler die Brille umso zurückhaltender das Augen Make-up. Vermeiden Sie bei einem dunklen Rahmen einen schweren oder dunklen Lidschatten. Verwenden Sie lieber einen glamourösen und kräftigen Farbton an den Lippen - oder betonen Sie mit etwas Rouge Ihre Wangenknochen.

Sehen Sie Ihre Brille als einen Teil Ihres Make-Up`s stimmen Sie beides farblich miteinander ab und achten Sie darauf dass es zu Ihrem Stil passt. Falls Sie einen farbigen Brillenrahmen tragen kann ein knalliges Augen Make-up schnell zu viel des Guten sein. Besser greift man in diesem Fall zu klassischeren Farbtönen in sanften Nuancen.

Möchten Sie Ihre Augen nur stärker hinter dem Brillenglas hervor heben? Dann tuschen sie Ihre Wimpern kräftig mit einer dunklen Mascara.
Da Brillen immer die Aufmerksamkeit auf die Augenbrauen richten, sollten Sie darauf achten, dass diese immer eine schöne Form behalten und zupfen Sie sie wenn nötig regelmäßig.

Sie sehen sich nicht richtig? Um Ihr Make-up perfekt auftragen zu können verwenden Sie einen Vergrößerungsspiegel oder auch eine Schminkbrille.
Die Schminkbrille ist eine spezielle Brille bei der die Gläser nach unten geklappt werden können. Der Vorteil dabei, es kann ein Auge im Spiegel etwas sehen während das andere geschminkt wird.


Wie häufig wechselt man Pads (Nasenstege)

Nachdem ich gestern auf dem Geburtstag meiner Oma war, kam mir eine Idee für einen neuen Blogbeitrag. Ich wurde gefragt, ob es normal ist, dass man bei einer Brille diese Flügel an der Nase manchmal tauschen muss.

Silikonpads BrilleDiese Pads, oder (Nasen-)Stege sind Verschleißteile. Ähnlich wie die Bremsbeläge am Auto, müssen sie in gewissen Abständen getauscht werden.

Wie lange diese Intervalle sind hängt zum einen von den Materialien dieser Pads ab. Zusätzlich kommt es noch sehr auf die Hautbeschaffenheit des Trägers an.

Weiche Pads aus Silikon haben den Vorteil, dass sie sich sehr gut an die leichten Unebenheiten der Nasenwand anpassen und so eine perfekte Verteilung des Brillengewichts gewährleisten. Das Silikon wird dafür etwas schneller trüber, da es auf den Schweiß und Körperfette reagiert.
Silikonpads muss man in der Regel bei der jährlichen „Inspektion" der Brille erneuern.

Harte Pads gibt es in unterschiedlich edlen Varianten. Die Einfachste ist ein stabiler Kunststoff. Die Harten Pads reagieren weniger auf Schweiß und Fette und halten so einige Zeit länger.
Sollten Sie unter Allergien leiden, helfen oft harte Pads aus Glas. Diese edleren Pads bieten eine sehr glatte Oberfläche und sind für die meisten Allergiker ohne Beschwerden verwendbar.

Die edelste Variante unter den harten Pads sind die Nasenstege aus Büffelhorn. Der Naturwerkstoff ist so angenehm zu tragen, da er die Haut durch seine Poren atmen lässt. Da es ein Naturwerkstoff ist, erkennt man Büffelhornpads an ihrem dunklen Braunton.

Harte Pads sollten alle 1-3 Jahre gewechselt werden.


Lasik-Operation: Scharfe Sicht mit Risiko

Mit dem Titel "Lasik-Operation: Scharfe Sicht mit Risiko" hat Janine van Ackeren einen tollen Artikel bei Spiegel online erarbeitet:

[...] Die Fachwelt zeigt sich - auch nach 15 Jahren Lasik-Operationen in Deutschland - gespalten, wenn es um die Risiken und den Nutzen des Eingriffes geht. "Die Lasik ist keine Wundermethode. Sie ist aber in der Lage, eine bestehende Fehlsichtigkeit bis zu acht Dioptrien zu korrigieren", sagt Michael Knorz. Er leitet das FreeVis Lasik Zentrum des Universitätsklinikums Mannheim und führte 1993 die Lasik in Deutschland ein.

Idealerweise sieht der Patient nach der OP zwar wie ein Normalsichtiger. Aber auch dieser braucht mit 40 oder 50 Jahren oftmals eine Nahsichtbrille. "Wenn ich ein Leben lang ohne Brille sein will, muss ich einige Nachoperationen einplanen", sagt Knorz. [...]

Den kompletten Artikel lesen Sie hier.

Quelle: Spiegel Online


Nackenschmerzen bei Computerarbeit - Wie die richtige Brille helfen kann

Alle die täglich am Schreibtisch sitzen kennen es - langes Arbeiten am Computer kann zu starken Verspannung und Schmerzen im Nackenbereich führen. Diese wiederum können Kopfschmerzen begünstigen und nicht selten bis in den Rücken ziehen.
Um dies zu vermeiden sind die richtigen Computer- Stuhl-, und Schreibtischeinstellungen zu treffen. Aber auch die richtige Brille ist von enormer Bedeutung.

Bei Computerarbeitsplätzen kommt sowohl die reine Lesebrille als auch die Gleitsichtbrille an ihre Grenzen.
Warum?
Wie der Name schon sagt, deckt die Einstärken-Lesebrille lediglich eine Entfernung ab. Schreibtisch und Monitor befinden sich jedoch in unterschiedlichen Abständen.
Die Gleitsichtbrille dagegen deckt sämtliche Entfernungen ab. Allerdings befindet sich der sogenannte Zwischenbereich im unteren Drittel des Glases. Um nun durch diesen Bereich auf den Monitor zu schauen ist es erforderlich, den Kopf anzuheben, „den Kopf in den Nacken zu nehmen“. Behält man diese Stellung für eine gewisse Zeit, verkrampft die Nackenmuskulatur. Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen sind die Folge.

Die Lösung ist denkbar einfach: Die Computer-Arbeitsplatzbrille.

Hier ist der „Zwischenbereich“, also der Bereich, der auf die Computerentfernung ausgelegt ist, in bequemer geradeaus Blickrichtung. Im unteren Bereich des Glases ist der Nahbereich, der für den unmittelbaren Bereich direkt vor einem auf dem Schreibtisch ausgelegt ist.
Das bedeutet, dass für den wechselnden Blick vom Monitor auf den Schreibtisch bei ganz normaler Kopfhaltung nur eine Blicksenkung mit den Augen erforderlich ist.
Hinzu kommt, dass die seitlichen Bereiche bei dieser Glasart merklich größer sind.
Das Sehen mit der Computer Arbeitsplatzbrille ist somit komfortabel und Nacken- und Rückenschonend.

So wird Energie frei, die Sie sinnvoll für Ihre Arbeit einsetzen können.

Eine alternative Lösung wäre die sogenannten Multifokalen Kontaktlinsen (umgangssprachlich auch Gleitsichtlinsen genannt). Mit diesen Kontaktlinsen sind sie völlig frei in allen Blickrichtungen und haben sowohl in die Ferne als auch in die Nähe eine scharfe Sicht.

Dieses Beispiel zeigt deutlich: Um die unterschiedlichen Sehsitutationen komfortabel zu meistern, bedarf es unterschiedlichen, individuellen Lösungen.

Lassen Sie sich von uns ausführlich beraten.


Kontaktlinsen Gerüchte Teil16: Ich bin zu jung für Kontaktlinsen

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtEs gibt keine Altersbeschränkung für das Tragen von Kontaktlinsen.

Sowohl Kinder als auch Senioren können sie tragen. Studien belegen*, dass Kinder, die eine Sehhilfe benötigen, ab einem Alter von acht Jahren Kontaktlinsen tragen und sich um deren Pflege kümmern können.

Darüber hinaus sind Kontaktlinsen eine außerordentlich praktische Sehhilfe für Teenager, in deren Tagesablauf Sport oder Freizeitaktivitäten großen Raum einnehmen.

*Walline J, Gaume A, Jones L et al. Benefits of Contact Lens Wear for Children and Teens. Eye and Contact Lens 2007; 33(6): 317-321
Quelle: JJ Eye Health Advisor

Kontaktlinsen Gerüchte Teil15: Ich brauche zusätzlich eine Lesebrille

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtWenn der Bedarf nach einer Lesebrille besteht, nennt man das Altersichtigkeit. Überlicherweise verwenden Menschen ab 45 Jahren eine Lesebrille für den Nahbereich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Altersichtigkeit nur mit Hilfe von Kontaktlinsen zu korrigieren. Eine Technik nennt man "Monovision". Bei der Monovision verwendet der Kontaktlinsenanpasser für beide Augen unterschieldhce Sehstärken zur Korrektur. Das funktioinert bei jüngeren Altersichtigen um die 45 sehr gut. Darüber hinaus stehen alterssichtigen Kontaktlinsenträgern spezielle, sogenannte "bifokale" bez. "multifokale" Kontaktlinsen zur Verfügung.

Diese Kontaktlinsen verwenden unterschiedliche Bereiche für die Korrektur im Fern- und Nahbereich. Sie ermöglichen gute Sehqualität bei unterschiedlichen Lichtbedingungen. Die Korrektur der Alterssichtigkeit mittels Kontaktlinsen ist eien Option für Kontaktlinsenträger, die altersichtig werden, aber auch für alterssichtige Brillenträger, die nicht mit zwei Brillen hantieren möchten.

Quelle: JJ Eye Health Advisor

Kontaktlinsen Gerüchte Teil14: Ich kann keine Kontaktlinsen tragen, weil bei mir eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) vorliegt

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtFrüher waren Kontaktlinsen für astigmatisch Fehlsichtige nicht in allen Materialien erhältlich. Dank der Innovationen der letzten Jahre hat sich das jedoch geändert. Astigmatismus stellt beim Kontaktlinsentragen kein Hindernis mehr dar. Sie können die Freiheit, die Kontaktlinsen bieten, voll und ganz genießen.

Quelle: JJ Eye Health Advisor

Kontaktlinsen Gerüchte Teil13: Mit Kontaktlinsen sehe ich schlechter als mit Brille

Kontaktlinsen Gerüchte - AufgeräumtOft gilt eher das Gegenteil. Kontaktlinsen sitzen direkt auf der Hornhaut und korrigieren die Fehlsichtigkeit daher direkt auf dem Auge und nicht wie eine Brille in 1-2cm Entfernung.

Kontaktlinsen rutschen nicht von der Nase wie eine Brille, sie sitzen stabil auf der Hornhaut. Deshalb bieten Kontaktlinsen in vielen Fällen eine bessere Sehqualität. sie ermöglichen ein größeres ungestörtes Blickfeld und ein besseres peripheres Sehen, als dies mit einer Brille der Fall ist.

Darüber hinaus können Kontaktlinsen weder beschlagen noch herunterfallen oder bei körperlicher Betätigung zu Bruch gehen.

Auch Regen macht ihnen nichts aus. Bei allen Sportarten bieten Kontaktlinsen meist eine höhere Sehqualität als eine Brille.

Quelle: JJ Eye Health Advisor